Das Märchen vom klimafreundlichen Roller. In der Realität verzichten die Leute lieber auf das Laufen als aufs Autofahren. Fühlst du dich ertappt?

Der e-Scooter boomt. Die neue Mobilitätsform wird oft als Baustein der Nachhaltigkeit für die urbane Mobilität beworben. Wie kann eine Fahrt mit dem Scooter nachhaltig sein, wenn sie das Zu-Fuß-Gehen ersetzt? Dies hat eine Umfrage herausgefunden. Gerade mal in 8% der Fälle ersetzt die Rollerfahrt die Fahrt mit dem Auto. Nur in diesen seltenen Fällen hat der Scooter einen positiven Einfluss auf das Klima – er ist nämlich zumindest umweltfreundlicher ein Auto.

Viele Hersteller und Betreiber haben schlicht überschätzt, welche Distanzen die Nutzer mit den Gefährten zurücklegen. Der e-Scooter hat sich nicht wie erhofft als Mobilitätsform etabliert, die innerstädtische Auto- und Taxifahrten ersetzt. Viel mehr ist dieser zu einem Fortbewegungsmittel für Touristen und das Partyvolk geworden, die ansonsten vermutlich gelaufen wären.

Nichtsdestotrotz wurden im letzten Jahr von den europäischen Anbietern Tier Mobility und Voi Rekordsummen eingesammelt.

Teile die Infografik mit deinen Freunden

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
XING
Diese Artikel könnten dir auch gefallen